Häppy – der Schaukelweg in Hechingen – im Zollernalbkreis

Wie bekommt man seine Kinder nicht nur zum Wandern, sondern auch noch zu einer Stadtbesichtigung? Wie es ganz allgemein funktioniert, dafür habe ich leider keinen Tipp – aber wie es in der Zolllernstadt Hechingen funktioniert – das kann ich euch verraten.

Die Stadt hat nämlich einen Häppy Weg gestaltet. Hier gibt es den Link 

Der Weg an sich geht 4 km und führt euch durch Felder, Wiesen, einen Park, historische Plätze aber auch direkt an Restaurants und Cafés vorbei und durch die Stadt. Wenn ihr an warmen Tagen geht, packt unbedingt ein Handtuch ein und bringt etwas Zeit mit. Wir haben das völlig unterschätzt und wären gerne noch länger geblieben.

Häppy hat insgesamt 10 unterschiedliche Schaukelmöglichkeiten, aber noch so viel mehr zu bieten. Wir kamen von der B27 und haben auf dem großen ausgeschildert Parkplatz P1 geparkt. Insgesamt gibt es aber 4 große Parkplätze und man kann jederzeit in den Weg einsteigen.

Entlang der Feilbach kommen die ersten beiden Schaukeln, die noch relativ normal sind (Schwung schaukeln) aber dennoch die Kinder sehr glücklich gemacht machen.

Kurz darauf wartet eine Balanceschaukel. Für jüngere Kinder gibt es immer wieder kleine Schaukelalternativen. Zwischen dieser Schaukel und der Himmelschaukel findet sich ein Erleb – dich – Pfad. Mit dabei sind Übungen für Balance und innere Ausgeglichenheit und ein ganz toller Barfußpfad mit Schlammbecken. Eigentlich hätte unseren Kindern das schon genügt. Ich konnte auf einem Weg neben dem Barfußpfad herfahren. Weiter ging es einen Park entlang mit weiteren 4 ganz unterschiedlichen Schaukelelementen, bis wir dann zur beeindruckenden Villa Eugenia kamen.

Durch den Fürstengarten kommt man zu einem Spielplatz, gegenüber einer Kirche.

Etwas weiter wartet schon eine Kneippanlage umringt von duftenden Kräutern. Direkt im Anschluss geht es durch den Stadtgarten mit unterschiedlichen Bewegungsgeräten für Erwachsene und Kinder. Einmal über die Straße und man ist im Herzstück von Hechingen. Auf dem Obertorplatz laden Cafés, Bäckereien und Eisdielen zum verweilen ein. Doch damit nicht genug. Wasserspiele, ein weiterer Spielplatz und ein Klanghüpfspiel sind das Highlight für groß und klein. Dazu unendlich viele Sitzgelegenheiten und ein Ausblick auf die Burg Hohenzollern, die über Hechingen thront.

Der Schaukelweg geht dann weiter Richtung Rathaus, Marktplatz, vorbei an der Stiftskirche st. Jakobus, dem Marktplatzbrunnen und dem Hohenzollerischen Landesmuseum. Für all das hatten wir leider keine Zeit. Nach der Sausewindschaukel mussten wir unseren Weg leider abbrechen. So fehlen uns noch immer 3 Schaukeln und der Starzelpark.

Also irgendwann müssen wir wiederkommen, denn der Weg war für uns alle ein Erlebnis.

In Hechingen gibt es noch viel mehr zu entdecken – auch ein Märchenpfad, doch dieser ist für mich, gleiche ich nicht zugänglich – und ein Römisches Freichlichtmuseum.

Also, ab auf die Schwäbische Alb, ab nach Hechingen.

Wir kommen gerne wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.