Reisen in Coronazeiten? 2 kleine Tipps

Anzeige –

 

Habt ihr auch solch eine Urlaubssehnsucht wie ich?
Ich möchte endlich wieder etwas anders sehen und damit bin ich nicht alleine. Auch die Jungs fragen nach einem Urlaub und Junior schwärmt immer noch von unserem Aufenthalt im Kaiserhof.

Wir gehören zu den Menschen, die gerne verreisen. Es muss nicht immer die große Reise sein, es reicht such die Nacht im kleinen Ferienhaus ein paar KM entfernt. Oder für die Jungs das Zelt am See. Einfach ein kleiner Luftwechsel.

Das Zelt am See konnten wir für einen der beiden ermöglichen.

Nun aber meine Frage, wie geht es euch denn mit den aktuellen Reisemöglichkeiten? Unser Sommerurlaub hätte eigentlich in den Pfingstferien stattfinden sollen und wurde jetzt ersatzlos gestrichen. Viele haben ja Zweifel ob und vor allen Dingen auch wohin man fahren kann.

 

Ich könnte mir ein kleines Ferienhaus zum Beispiel gut vorstellen. Doch wo gibt es diese noch zu bezahlbaren Preisen? Vielleicht schaut ihr einfach mal bei Landal vorbei. In den Parks habt ihr die Möglichkeit, für euch in einem eigenen Haus und meistens auch in einem eigenen Garten zu sein. Wenn eine Person einkaufen geht, hat nur diese zwingend Kontakt zu anderen und der Rest kann sich alles draußen abspielen. So ist es gar nicht wichtig, ob die Halle in der Mitte offen hat, ihr könnt euch selbst versorgen und seit eigentlich vollkommen autark. Gleichzeitig gibt es Spielmöglichkeiten für die Kinder oder die Möglichkeit sich ein Fahrrad auszuleihen. Und Rollstuhlgerechte Häuser gibt es ebenfalls. Schaut doch einfach einmal vorbei – vielleicht ist etwas für euch dabei. Es gibt hier gerade auch ettliche Ermäßigungen. Wir waren damals in Holland – meinen Bericht findet ihr hier. 

 

Auch mit Familie Kuppelhuber – Angerer aus dem Kaiserhof – Familhotel in Österreich, hatte ich Kontakt.  Sie mussten ihr wunderschönes Hotel lange geschlossen halten. Nun dürfen sie Ende Juni endlich wieder öffnen. Selbstverständlich unter vielen und auch strengen Hygienebestimmungen. Gleichzeitig finde ich es hier so wunderbar, wie bewusst sich die Gastgeber ihrer Verantwortung sind und wie viel Mehrarbeit sie in den letzten Wochen hier in das Hotel gesteckt haben. Ihnen ist es gelungen, dass sie mit einem großen Aufwand und vielen Änderungen der Hotelstrukturen, der Abläufe usw. für die Gäste einen Urlaub beinahe ohne Einschränkungen anbieten können. Und ihr könnt mir glauben, wer einmal dort war, will auf jeden Fall wieder hin. Und in den Bergen um das Hotel herum, aber auch auf dem Weitläufigen Hotelgelände können die Abstandsregeln gut eingehalten werden. Man spürt hier richtig die Freiheit und ich bin mir sicher, dass das auch unter den strengen Maßnahmen so bleiben wird. Alleine die Natur direkt vor der Haustüre tut ihr übriges. Welche Veränderungen es genau gibt und welche Maßnahmen ergriffen wurden, könnt ihr hier nachlesen.

Aber wisst ihr, was das aller schönst vor mich an diesem Mailkontakt war, das war dieser Satz, den ich gerne mit euch allen teilen möchte:

Voll neuem Elan freuen wir uns sehr, dass schon bald unser Haus wieder mit Gästen gefüllt ist und wir von allen Ecken und Enden glückliches Kindergelächter hören können. Einfach schön, Vorfreude ist eine sehr schöne Freude.

Vielleicht können einige von uns, diese Vorfreude teilen. Die Zugspitzarena und das wunderschöne Berwanger Tal, liegen nur ganz kurz hinter dem Grenztunnel im Allgäu. Ihr müsst also nicht noch halb Österreich durch fahren, sondern seit dann wirklich gleich dort. In einer kleinen anderen Welt.

 

 

Eure

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.